AI helps you reading Science

AI generates interpretation videos

AI extracts and analyses the key points of the paper to generate videos automatically


pub
Go Generating

AI Traceability

AI parses the academic lineage of this thesis


Master Reading Tree
Generate MRT

AI Insight

AI extracts a summary of this paper


Weibo:
Some of the authors of this publication are working on these related projects

Smart cities : big data, civic hackers, and the quest for a new utopia

(2013)

Cited: 1664|Views38
Full Text
Bibtex
Weibo

Code:

Data:

Introduction
  • Some of the authors of this publication are working on these related projects: Smart City View project Data-Driven Improvement of Last Mile Delivery View project.
  • Rezension „Smart Cities: Big Data, Civic Hackers, and the Quest for a New Utopia“
  • DOI: 10.1365/s40702-015-0156-y
Highlights
  • Some of the authors of this publication are working on these related projects
Results
  • Source: https://doi.org/10.7892/boris.70609 | downloaded: 29.10.2015
  • Anthony M.: Smart Cities: Big Data, Civic Hackers, and the Quest for a New Utopia, ISBN 978-0-393-08287-6, W.W. Norton & Co, New York 2013, 384 S., € 29.22
  • Einige dieser Herausforderungen unterscheiden sich dabei nicht wesentlich von denen mit welchen bereits frühere Generationen zu kämpfen hatten: Beispiele sind Transport- und Verkehrswesen, Versorgung mit (Trink-)Wasser, Nahrung und Energie.
  • Der Autor deckt in diesem Buch nun aber auch auf, wie diese Herausforderungen mit heutiger Technologie adressiert werden können – und sollten.
  • Obwohl Technologie das Potential zur Lösung einer Reihe urbaner Herausforderungen bietet, nutzt er jedoch auch die Gelegenheit, auf mögliche Stolpersteine hinzuweisen.
  • Diese sollen als abschreckende Beispiele für die Entwicklung künftiger Städte dienen.
  • Vielmehr äußert er in den zehn Kapiteln eine differenzierte Anschauung zum Einfluss, welche Technologie bereits heute auf unser Leben hat und welche sie in Zukunft wohl noch stärker haben wird.
  • In Kap. 2 dient Townswend die dem Ubiquitous Computing entliehene Vorstellung der „Stadt als Computer“ als Grundlage für die Realisierung einer Smart City.
  • Das kommende Jahrhundert sieht er dabei als letzte Chance um vom durch die industrielle Revolution ausgelösten Überfluss zu profitieren und gleichzeitig die Zerstörung unseres Planeten abzuwenden (Kap. 3).
  • In den Kapiteln 4 und 5 erläutert Townsend anschließend zwei Wege zur Entwicklung Smarter Cities: Einerseits der Einsatz eines proprietären Betriebssystems (Top-Down), andererseits die Verwendung des offenen und verteilten Webs (Bottom-Up).
  • Nach Kapiteln zu Datenschutz/Überwachung sowie Vergänglichkeit von Technologien, präsentieren Townsend in Kap. 6 ff auch eine Reihe von Prinzipien, die sich mehrheitlich an urbanen Hacker richten, jedoch auch von den größeren Technologiefirmen verkraftet werden können.
Conclusion
  • Unter Zuhilfenahme einer Reihe leicht fassbarer Beispiele zeigt er auf, dass bei der Entwicklung von Smart Cities sowohl inter-/transdisziplinäre Zusammenarbeit nötig wird und dabei Top-Down mit Bottom-Up-Ansätze vereinigt werden müssen (Kap. 9 und 10).
  • Da sich die von Townsend aufgezeigten Trends in Zukunft bestimmt noch intensivieren und, ganz im Sinne geistiger Munition für anstehende „Smart City Diskussionen“, sei dieses Buch allen Lesern ans Herz gelegt, mindestens aber all jenen empfohlen, welche sich für Technologie, für Gesellschaftspolitik oder beides interessieren.
  • Sollte dem eiligen Leser jedoch die Zeit für die Lektüre des gesamten Werkes fehlen, empfehle ich mindestens das letzte Kapitel als Pflichtstoff.
Author
anthony m townsend
anthony m townsend
0
Your rating :

No Ratings

Tags
Comments
avatar
数据免责声明
页面数据均来自互联网公开来源、合作出版商和通过AI技术自动分析结果,我们不对页面数据的有效性、准确性、正确性、可靠性、完整性和及时性做出任何承诺和保证。若有疑问,可以通过电子邮件方式联系我们:report@aminer.cn