Menschen in Sammlungen. Geschichte verpflichtet

Friedemann Schrenk, Anke Kuper, Anne Marie Rahn,Isabel Eiser

Nicht nur Raubkunst!(2017)

Cited 0|Views0
No score
Abstract
Open AccessMenschen in Sammlungen. Geschichte verpflichtetProf. Dr. Friedemann Schrenk, Anke Kuper, Anne Marie Rahn, Isabel EiserProf. Dr. Friedemann Schrenk Forschungsinstitut Senckenberg Deutschland Friedemann Schrenk ist seit 2000 Sektionsleiter Paläoanthropologie am Forschungsinstitut Senckenberg sowie Professor für Paläobiologie der Wirbeltiere an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Zuvor war er sieben Jahre stellvertretender Direktor des Hessischen Landesmuseums Darmstadt. Schrenk studierte Geologie, Paläontologie und Zoologie an der Technischen Universität Darmstadt und wurde 1982 im Fach Biologie am Zentrum der Morphologie der Universitätsmedizin Frankfurt promoviert. 1994 wurde er im Fach Paläontologie an der Technischen Universität Darmstadt habilitiert. Der Forschungsschwerpunkt vonSchrenk ist vor allem die Paläoanthropologie, im Mittelpunkt steht die Frage nach der Entstehung der Gattung Homo. Ziel seiner Forschungen, für die er bereits zahlreiche Auszeichnungen erhielt, ist die Entwicklung eines ganzheitlichen Bildes der Evolution des Menschen in Abhängigkeit von Klima-, Umwelt- und Nahrungsveränderungen in Afrika.Search for more papers by this author, Anke Kuper Forschungsinstitut Senckenberg Deutschland Anke Kuper ist Ethnologin und Leiterin des Humanethologischen Filmarchivs am Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt. Mit forschungsethischen Fragen und Rechten Indigener befasst sie sich in verschiedenen Kontexten seit 1990. Seit ihrem Studium der Ethnologie, Afrikanistik und Urgeschichte in Köln war sie in interdisziplinären Forschungsprojekten (Sahara, südl. Afrika), Museen und Sammlungen tätig, seit 1990 vor allem im Rahmen ihrer Forschungen in Namibia (Sozioökonomie Bergbausiedlung Uis; Pastoralnomaden/ Gesundheitspraxis im Kaokoland). Nach einer stationären Feldforschung mit Herero/Himba (1994–1998) war sie u. a. Museumsassistentin am Rautenstrauch- Joest-Museum in Köln (1999–2000) und betreute von 2004 bis 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts in Andechs das Humanethologische Filmarchiv und die Forschungen zu Himba.Search for more papers by this author, Anne Marie RahnAnne Marie Rahn studierte Erziehungswissenschaften sowie Kulturwissenschaften an der Universität Bremen. Sie arbeitet seit 20 Jahren in der kulturellen Bildung, aktuell als freie Kuratorin, Vermittlerin und Sachverständige vorrangig im interkulturellen Bereich und als Leiterin des Projekts „Museum Hoch 3 – Gemeinsame Herkunft verbindet. Museumsbesucher-Netzwerk Afrika – Kaukasus – Europa“. Nach langjährigem ehrenamtlichem Engagement, mehreren Praktika und ihrer Diplomarbeit zur Bildungs- und Vermittlungsaufgabe von Museen entwickelte sie während ihres wissenschaftlichen Volontariats am Senckenberg Naturmuseum Frankfurt am Main das erste interkulturelle Vermittlungsprojekt, das 2011 den Integrationspreis der Stadt Frankfurt erhielt und als Basis für mehrere Folgeprojekte unter ihrer Leitung diente. Zum 200-jährigen Jubiläum der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung im Jahr 2017 kuratierte Rahn eine Ausstellung, die die Geschichte der Gesellschaft im wissenschafts- und gesellschaftshistorischen Kontext nachzeichnet.Search for more papers by this author, Isabel Eiser Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main 60323 Frankfurt am Main Deutschland Isabel Eiser hat ihren Magister in Ethnologie und Kunstpädagogik 2015 an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main abgeschlossen. IhreMagisterarbeit bei Karl-Heinz Kohl im Fachbereich Ethnologie behandelte das Thema „Zu den Repatriierungsforderungen der australischen Aborigines und der Haltung ethnologischer Museen“. Ihre Studienschwerpunkte waren die „Visuelle Anthropologie“ und die „Museumsethnologie“.Search for more papers by this authorhttps://doi.org/10.14220/9783737008082.45SectionsPDF/EPUB ToolsAdd to favoritesDownload CitationsTrack Citations ShareShare onFacebookTwitterLinkedInRedditEmail About Previous chapter Next chapter FiguresReferencesRelatedDetails Download book cover 1. AuflageISBN: 978-3-8471-0808-5 eISBN: 978-3-7370-0808-2HistoryPublished online:December 2017 Information© 2018, V&R unipress GmbH, Theaterstraße 13, 37073 Göttingen, GermanyDieses Werk ist als Open-Access-Publikation im Sinne der Creative-Commons-Lizenz BY International 4.0 („Namensnennung“) unter dem DOI 10.14220/9783737008082 abzurufen. Um eine Kopie dieser Lizenz zu sehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/. Jede Verwertung in anderen als den durch diese Lizenz zugelassenen Fällen bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages.PDF download
More
Translated text
Key words
sammlungen,geschichte
AI Read Science
Must-Reading Tree
Example
Generate MRT to find the research sequence of this paper
Chat Paper
Summary is being generated by the instructions you defined