Immunhämatologische Untersuchungen und Blutkomponenten-Auswahl bei Früh- und Reifgeborenen

Transfusionsmedizin(2023)

引用 0|浏览1
暂无评分
摘要
Zusammenfassung In der vorliegenden Übersichtsarbeit diskutieren wir, wie iatrogene Blutverluste durch immunhämatologische Untersuchungen bei Früh- und Reifgeborenen minimiert werden können. Die Hauptursache für die Transfusion von Erythrozytenkonzentraten (EK) sind dabei iatrogene Blutverluste durch diagnostische Blutentnahmen. In einer Beobachtungsstudie betrug der iatrogene Blutverlust bei Frühgeborenen in den ersten 28 Lebenstagen im Median 24,2 mL/kg im Vergleich zum transfundierten EK-Volumen von 30 mL/kg im selben Zeitraum 1. Die Reduktion von diagnostischen Blutentnahmen stellt somit eine effiziente Maßnahme zur Reduzierung von EK-Transfusionen bei Frühgeborenen dar. Rationale und bedarfsadaptierte immunhämatologische Untersuchungen können den Blutverlust reduzieren, Transfusionen vermeiden und die entstehenden Kosten senken. Ferner stellen wir dar, wie durch differenzierte Auswahl von Blutkomponenten das Auftreten unerwünschter Ereignisse bei der Transfusion von Neugeborenen verhindert werden kann und regen an, restriktivere Indikationsstellungen zur Transfusion insbesondere in der Frühgeborenenmedizin zu diskutieren.
更多
查看译文
关键词
blutkomponenten-auswahl
AI 理解论文
溯源树
样例
生成溯源树,研究论文发展脉络